Hybridstrommarkt

Das Hybridstrommarkt-Design zeichnet sich dadurch aus, dass es dem Letztverbraucher die Möglichkeit gibt seinen Strombezug aus zwei verschiedenen Komponenten zusammenzubauen: Kapazitätsmiete und Leistungsabrechnung.

Für die erste Komponente mietet sich der Letztverbraucher auf Zeit bei einer Erzeugungsanlage ein. Im Gegenzug erhält der Stromkunde einen Anteil des erzeugten Stroms. Sämtliche Transport und Stromlogistikkosten sind im Mietpreis enthalten.

Die Leistungsabrechnung entspricht der heute üblichen Abrechnung nach Kilo-Watt-Stunden Entnahme. Im Hybridstrommarkt wird diese Energy-Only-Abrechnung als Ausgleichenergie bezeichnet.

Worauf warten?

Hybridstrommarkt ist Realität. Jetzt informieren!.

Whitepaper Herunterladen

Das Whitepaper (Buch) zum Hybridstrommarkt ist kostenlos verfügbar. Es umfasst 54 Seiten und ist im PDF-Format verfügbar. Beschrieben wird ein Strommarktdesign für die Energiewende in Bürgerhand.